Jing ist die körperliche/stoffliche (Lebens-) Essenz, die körperlichen „Reserven“, die Summe aus Yin + Yang, gespeichert in den Nieren.

Es steht in seinem Zenit mit etwa 25 Jahren – mit 40 Jahren ist davon noch etwa die Hälfte übrig… Daher besteht ein Grundprinzip der Prävention nach TCM darin, den verschwenderischen Umgang mit den Ressourcen des Körpers zu minimieren, den eigenen Körper mit Freundlichkeit und Respekt zu behandeln und zu erhalten: Durch eine umfassend gesunde Lebensführung mit gesunder und individuell sinnvoller Ernährung, den Bewegungskünsten QiGong und Taiji sowie Meditation…

Jing ist einer der drei „Schätze“ im Menschen (San Bao): Jing, Qi und Shen.