QIHAI – TCM & QIGONG

QiHai  heißt übersetzt Meer des Qi – und ist nicht nur ein Akupunktur-Punkt, sondern markiert den Sitz des unteren Dantian, dem  „Speicher“ unserer Lebensenergie, des Qi, und ist damit ein Dreh- und Angelpunkt sowohl der TCM, der traditionellen  Chinesischen Medizin, als auch im QiGong & Taiji

Denn  hier geht es darum, Qi zu erhalten, aufzunehmen und fließen zu lassen, denn so bleibt man gesund.

Die 5 Säulen der TCM, die Tuina-Massage und QiGong, Akupunktur, Moxa-Wärme-Therapie, Gua Sha (Schaben) und Schröpfen als Ausleitungsmethoden sowie die Kräutertherapie und Ernährung nach den 5 Elementen dienen alle diesem Ziel.

Gesund bleiben und fit, ausgeglichen und entspannt, jung und dynamisch, das geht nur mit Qi… mit Lebensenergie.

TCM Traditionelle chinesische Medizin

TCM Traditionelle chinesische Medizin

Traditionelle chinesische Medizin ist sehr viel mehr als nur Akupunktur!

Die TCM hat ein ganzes „Arsenal“ an Therapieformen und Möglichkeiten, Qi zu sammeln, zum Fließen zu bringen und so dem Körper seine (Heilungs-) Kraft zurückzugeben bzw. zu erhalten. Und sie  arbeitet grundsätzlich ganzheitlich statt nur symptomatisch.

Qi sammeln ins Dantian (QiHai TCM & QiGong, Kurse in Köln mit Nicola Maureder)

QiGong Kurse

Qi, das ist die Lebensenergie, Gong ist die „Arbeit“, die Übung.

Mit Qi zu arbeiten, ist die Grundlage dieser Bewegungskunst.
Es ist eine Säule der TCM, Prävention und Therapieform.

QiGong Kurse in Köln hier buchen

QiHai – Yangsheng: die Lebenspflege von Körper & Geist mit TCM & QiGong

Yangsheng bedeutet „Lebenspflege“ und meint damit in etwa das, was wir Prävention nennen würden: Die Gesundheit eigenverantwortlich und aktiv durch „Pflege“ von Körper & Geist zu erhalten und durch Balance immer wieder herzustellen – und damit dem nachträglichen Therapieren an manifesten Erkrankungen zuvorzukommen.

Psychische Erkrankungen, darunter Depressionen, Angststörungen und „Burnouts“, sind nach den orthopädischen Erkrankungen inzwischen die zweithäufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit – und haben sich in den letzten Jahren laut Krankenkassen-Statistik fast verdoppelt. Gleichzeitig sprechen Modewörter wie „Work-Life-Balance“ und „Achtsamkeit“ und das bis in die Chef-Etagen verbreitete Bedürfnis nach Meditation und Ausgleich Bände:

Aus einem Extrem entsteht immer die Umkehr ins andere, aus Missachtung, Maßlosigkeit und Respektlosigkeit die Notwendigkeit der Rückkehr zu Achtung, Ausgleich und Respekt – vor anderen und sich selbst.

Termine und Aktuelles

ACHTUNG!

Die laufenden QiGong-Kurse fallen momentan aufgrund der Anweisungen des Gesundheitsministeriums NRW sowie der Stadt Köln vorübergehend aus!

Auch der Frühlings-Workshop am 28. März ist aus Solidarität und zu Ihrem Schutz und dem Ihres sozialen Umfelds abgesagt. Ein neuer Workshop im Sommer sowie zusätzliche Tea-Tastings in Kleingruppen sind in Planung.

Bei Fragen kontaktieren Sie mich bitte gern per Mail, ich werde versuchen zeitnah zu antworten. Angemeldete Teilnehmer werde ich wie üblich per Mail-Verteiler auf dem Laufenden halten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!

QiGong Kurse in Köln buchen

Es sind wieder einzelne Plätze frei in:
Widdersdorf, Mittwoch 19:15 – 20:15 Uhr und
Widdersdorf, Freitag 10:00 – 11:00 Uhr

Hier finden Sie alle QiGong Kurse, Termine und Adressen.

Gerne können Sie auf Anfrage zu einer kostenlosen Schnupperstunde vorbei kommen!

In der TCM ist das oberste Gebot, den Organismus in seiner Fähigkeit zur Selbstregulierung zu unterstützen. Die „goldene“ (weil ausgewogene) Mitte ist das Ziel – und damit ist jedes Extrem, ob Völlerei oder beim Fasten, zu vermeiden. Das Fasten gehört zum Yin – und ist damit (oft notwendiger) Ausgleich zum Yang. Darin liegt die wichtigste therapeutische […]