QiGong in Köln - QiHai TCM & QiGong

QiGong bedeutet „Energie Arbeit“ und ist eine der 5 Säulen der TCM. Es ist eine Bewegungskunst, Meditation, Prävention und Regeneration: Qi durch Atmung.

Im Unterschied zu QiGong ist Taiji (oder Tai Chi) die „innere“ Kampfkunst, die auf demselben Bewegungsprinzip fusst. 
Dort geht es aber um Kampfkunst, während Qigong immer hauptsächlich den eigenen Körper und die Gesundheit (Prävention, aber auch Heilung) im Blick hat. Die Übungen im Qigong sind meistens wesentlich einfacher zu erlernen als Taiji – und sind Grundlage der Bewegungsform.

Es gibt unzählige Übungs-Formen, in der Regel zusammengestellt aus 8 oder 12 Übungen (u.a. die „8 Brokate“, das „Spiel der 5 Tiere“, die „6 heilenden Laute“, das Yi Jin Jing (Shaolin-Form für Muskeln und Sehnen) und eine ganze Reihe von Formen des Daoyin Yangsheng Gong), die primär der Prävention dienen, aber durchaus auch therapeutische Anwendung finden.

Einige Übungsfolgen finden Sie hier.