Für diejenigen unter Euch, die a) gerade gern Mandarinen essen, b) gern Tee trinken und c) Anzeichen von Verdauungsschwäche, Feuchtigkeit und Schleim zeigen… – so einfach kann man sich gerade seine Heilkräuter selbst herstellen: 
Bio-Mandarinen kaufen, vor dem Verzehr waschen, Schalen ausgebreitet gut trocknen lassen und in einer Keks- oder großen Tee-Dose trocken und dunkel lagern.

-> Chen pi – die reife Mandarinenschale (Citrus reticulata pericarpium): 
In China werden sie als Gewürz oder Heilpflanze für Suppen und Eintöpfe, Desserts und Tees verwendet.

Eigenschaften:
Thermik: warm
Geschmack: scharf, bitter, aromatisch
Organbezug: Lunge, Leber, Milz & Magen
Sie reguliert das Qi, tonisiert die Milz, unterstützt die Verdauung und
sie trocknet Feuchtigkeit und klärt übermäßigen Schleim

Kontraindikationen:
bei trockenem Husten und Qi- oder Yin – Mangel
krampfartigen Bauchschmerzen, Hitze oder Trockenheit.

*Getrocknete Schalen sind grundsätzlich stärker in der Wirkung als frische!